Die Diagnose Diabetes erfordert, dass eine regelmäßige Kontrolle der Blutzuckerwerte erfolgt. Eine solche Kontrolle wird mithilfe eines Blutzuckermessgerätes durchgeführt. Dabei wird mit einer Einstechhilfe zumeist an der Fingerspitze eine kleine Menge Blut abgenommen und auf einen Teststreifen übertragen. Dieser Teststreifen wird in das Blutzuckermessgerät eingeführt, woraufhin dieses das Blut auswertet.

Neben klassischen gibt es auch smarte Blutzuckermessgeräte. Der Unterschied zwischen diesen beiden Geräten besteht darin, dass sich die mit einem smarten Gerät gemessenen Blutzuckerwerte über Bluetooth an eine zugehörige App auf das Smartphone übertragen, ablesen, speichern und weiterleiten lassen. Damit lässt sich ein digitales Diabetestagebuch führen, worin sämtliche gemessenen Werte, Broteinheiten von Mahlzeiten, körperliche Aktivitäten u.w.m. protokolliert werden können, und ein Verlauf über Tage, Wochen, Monate oder auch Jahre erstellt und abgelesen werden kann.

Ob herkömmliches oder smartes Blutzuckermessgerät – die mehrmals täglich durchzuführende Blutentnahme per Einstich in die Fingerkuppe kann sehr unangenehm oder sogar schmerzhaft sein. Aber es gibt auch ein Blutzuckermessgerät, für das kein Blut und damit auch kein Stich in den Finger notwendig ist. Dieses Gerät hat eine unserer Teilnehmerinnen nicht nur getestet, sondern inzwischen auch dauerhaft in Gebrauch: das FreeStyle Libre System.

Gegenüber einem klassischen Blutzuckermessgerät, das immer den aktuellen Zuckerwert misst, führt dieses FreeStyle Libre System eine kontinuierliche Zuckermessung im Gewebe durch. Dadurch können Auswirkungen der Nahrungsaufnahme, körperlicher Aktivität und Insulin besser nachvollzogen werden. Die Messung erfolgt über einen Sensor, der mit einem kleinen, 5mm langen, flexiblem Fühler unter der Haut auf dem Oberarm angebracht wird. Dieser Sensor misst permanent die Zuckerwerte und speichert diese ab. Er ist wasserfest, kann also beim Duschen und Baden getragen werden und muss alle 14 Tage ausgetauscht werden. Das Scannen der Werte kann entweder durch ein Lesegerät oder aber auch mit der dazugehörenden App durch das Smartphone erfolgen, indem es an den Sensor gehalten wird. Dabei gelingt das Scannen auch durch die Kleidung hindurch.

Im Projekt stehen folgende smarten Blutzuckermessgeräte zur Verfügung:

  • Meditouch 2 connect von Medisana
  • Contour next ONE
  • FreeStyle Libre 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.