Heute haben wir noch 2 Saug-Roboter ausgeliehen.
An interessierte Teilnehmerinnen dieses Projekts.
Jetzt befinden sich 3 Saug-Roboter außerhalb unseres Büros.

Den einen Saug-Roboter kann man mit der Sprach-Assistentin Alexa steuern.
Bei der Informations-Veranstaltung im August war eine Teilnehmerin da.
Sie hat erzählt, dass sie zu Hause eine Alexa hat.
Ich habe bei diesem Saug-Roboter sofort an sie gedacht.

Frau M. übernimmt die Aufgabe, den Saug-Roboter zu testen.
Sie will ihn mit der Fern-Bedienung steuern.
Und mit dem Smartphone über die App.
Und auch über Alexa mit ihm sprechen.
Er soll in ihrer Wohnung saugen.
Sie will auch prüfen, ob er hält, was er verspricht.
Er kann Tier-Haare und Allergene aufsaugen.
Also Stoffe, die Über-Reaktionen auslösen.
Er kann auf Teppichen saugen.
Und auch auf glattem Boden.

Frau S. hat auch einen Saug-Roboter ausgeliehen.
Er kann auch über Alexa gesteuert werden.
Sie hat aber keine Alexa zu Hause.
Deshalb will sie den Roboter erstmal mit der Fern-Bedienung steuern.
Und danach mit ihrem Smartphone.
Eine Alexa vermisst sie erstmal nicht. Bald wird sich zeigen, wie gut die Bedienung der beiden Saug-Roboter war.
Und wie sauber die Böden  nach dem Saugen waren.
Und ob man durch die Saug-Roboter mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben hat.
Wie die Werbung für einen der Roboter verspricht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.