Heute war unsere Informations-Veranstaltung.
Die fand um 14 Uhr im Büro des PIKSL-Labors statt.
Dort haben wir interessierten Besuchern unser Projekt vorgestellt.
Zuerst haben sich alle Besucher mit Getränken versorgt.
Dann haben sie sich hingesetzt.
Und dann zeigten wir unsere Präsentation.
Es waren Menschen mit Behinderung da.
Es waren auch Mitarbeiter aus Bethel da.
Und ihre Familien-Angehörige.
Insgesamt waren es etwa 15 Besucher.
Sie hörten aufmerksam und neugierig zu.
Benjamin Koepsell führte sie in die Aufgaben und Ziele des Projekts ein.
Mit lustigen Beispielen lockerte er die Stimmung auf.
Danach hatten wir eine kurze Pause gemacht.
Da gab es dann Kaffee und Kekse.

Benjamin Koepsell bei der Infoveranstaltung

Nach der Pause haben wir einen Film geschaut.
Dort wurde gezeigt, wie smarte Geräte Menschen mit Behinderungen helfen.
Und wie sogar Rollstuhlfahrer damit allein leben können.
Dort wurde auch gesagt,  dass Menschen mit Behinderung mehr mithelfen sollen.
Sie sollen smarte Geräte entwickeln und herstellen helfen.
Dann werden  alle Menschen smarte Geräte bedienen können.
Dieser Film passte gut zu unserer Präsentation.

Danach haben sich einige für das Projekt angemeldet.
In der Anmeldung wurde gefragt, welche Geräte die Teilnehmer testen wollen.
Sie wollten eine smarte Zahnbürste testen.
Und Tabletten-Erinnerung.
Und Küchen-Geräte.
Und sogar einen Sprach-Assistenten. Das war die erste Informations-Veranstaltung.
Sie war gelungen und fand in angenehmer Atmosphäre statt.
Aber jetzt müssen wir erstmal smarte Geräte kaufen …

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.