Neben den beiden hauptamtlichen Projektmitarbeitenden Alexandra Kern und Benjamin Koepsell sowie den zahlreichen Projektteilnehmer*innen gibt es noch 2 weitere Mitarbeitende, die ganz still und heimlich aber dennoch mit viel Fleiß und Engagement auf ihre jeweils ganz unterschiedliche Art und Weise dazu beitragen, das Projekt Smart im Alltag weiter voran zu bringen. Doch nun soll Schluss sein mit dieser Heimlichtuerei. Jedwede Scheu vor dem Rampenlicht wird beiseite gelegt, nun es heißt Lampenfieber ade und:

Bühne frei für Albert und Albrecht:

Polaroid Illustration von Albert Gebel

Albert Gebel ist langjähriger Mitarbeiter im PIKSL Labor Bielefeld und steht dort jedem/r Besucher/in bei allen Fragen rund um digitale Themen mit Rat und Tat zur Seite. Neben dieser Tätigkeit im PIKSL Labor ist er auch in Sachen PIKSL mobil unterwegs und unterstützt Menschen in sozialen Einrichtungen dabei, neue Medien kennenzulernen und auszuprobieren. Er unterstützt bei Smartphone-, Tablet- und PC-Schulungen und hält Vorträge vor Besuchergruppen, die sich für die Arbeit des PIKSL Labors interessieren.

Seit einiger Zeit ist er auch im Projekt Smart im Alltag tätig. Hier testet er nicht nur smarte Geräte, sondern redigiert auch unsere Texte, die er darüber hinaus auch noch in Leichte Sprache übersetzt.

 

 

Polaroid Illustration von Albrecht Stangier

Albrecht Stangier begann seine Tätigkeit im Bereich digitaler Technik und Medien nach langjähriger Tätigkeit im sozialen Bereich, als Mitarbeiter im Forschungsprojekt KogniHome. Nach Abschluss dieses Projekts stellte er sich mit Leib und Seele in die Dienste des PIKSL Labors und während er zu Beginn allen Besucher*innen des Labors hinsichtlich des Umgangs mit PC, Smartphone und Co unterstützend zur Seite stand, ist er heute mehr im administrativen Bereich zu finden, wo er die Arbeit der PIKSL Labore weiterentwickelt, Schulungen durchführt und Vorträge hält. Aber, da er dann doch nicht so ganz ohne den Kontakt zu den Menschen kann und will, ist er weiterhin mit PIKLS mobil unterwegs und macht Menschen in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen mit digitalen Medien vertraut.

Mit seiner großen Erfahrung – gerade auch was Projektarbeit angeht – unterstützt und bereichert er das Projekt Smart im Alltag mit Kreativität, Know how, Kochkünsten und vielem mehr.

Vielen Dank Euch beiden, für Eure tolle Arbeit und Unterstützung!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.